2011/09/13

as above and so below, my friend...






devin townsend - away (2003)

stina nordenstam - purple rain (1998)

devin townsend - deadhead (2003)


un continuo gorgogliare dell'acqua mentre risale e sovrasta i tuoi pensieri. se peró alzi la testa per un momento e ti guardi intorno te ne accorgerai forse, che questo scivolare é la vita stessa. la forza della gravitá ti trascina tra i flutti e cerchi di guadagnare il controllo dei tuoi movimenti e assumere una determinata postura. dovresti aprire gli occhi... o forse no? piegarti? tendere la mano?
tomohide ikeya per le sue immagini usa attori di una forma tradizionale del teatro di ballo giapponese. la resistenza inaffidabile dell'acqua non la si puó controllare. i soggetti perció devono avere un'estremo autocontrollo per mantenere la posizione ambita. la spinta di archimede limita la loro volontá nel movimento. la mancanza d'aria turba la concentrazione. le cose fondamentali ti appaiono quando le perdi, dice ikeya.


seitdem du eingetaucht bist ein stetes rauschen, während das wasser an dir hochgleitet - ohne mühe deine gedanken übertönend. wenn du aber für einen moment den kopf hebst und um dich schaust, wirst du vielleicht sehen, dieses fallen ist nichts anderes als dein leben selbst. die schwerkraft zieht dich langsam durch die fluten und du versuchst, die kontrolle zu gewinnen über deine bewegungen, eine haltung zu finden, die du selbst bestimmst. du solltest die augen öffnen ... oder besser doch nicht? deine hand ausstrecken? deine arme?
tomohide ikeya benützt für seine bilder schauspieler einer traditionellen form des japanischen tanztheaters. die modelle benötigen eine außerordentliche körperbeherrschung, um die angestrebten gesten halten zu können. der unverlässliche widerstand des wassers ist nicht zu kontrollieren. der begrenzte atem setzt ihrer freiheit enge grenzen. das elementarste zeigt sich, während man es verliert, meint ikeya. im wasser ohne zweifel. außerhalb kann es auch länger dauern.

grazie per l'aiuto, sca...

images: tomohide ikeya, 'breath' (2009).

Kommentare: