2012/03/25

breakthrough...





ja, weiß auch nicht so genau was das jetzt soll. ein post nur mit jazz-schlagzeuger_innen. im grunde dasselbe wie zu sagen: bitte schaut nie wieder auf diesen blog, offensichtlich poste ich hier eh nur selbstverliebt vor mich hin und beschäftige mich wie eben jetzt mit schlagzeugern in einer musikrichtung, mit der ich schon für sich genommen den größeren teil meines freundeskreises in alle windrichtungen verjagen könnte.

nur, ich kann mir nicht helfen. was hier passiert, ist einfach eine reine freude. drei junge schlagzeuger, die sich hinter ihr instrument setzen, als würden sie das mikrophon im mittelpunkt der bühne in die hand nehmen. den scheinwerferkegel im dunkel an sich bannend, keine zeit noch einmal den krawattenknopf zu überprüfen. mit einer majestätischen autorität und durchdringender persönlichkeit, ganz so als ob die drums nicht eigentlich dazu erfunden worden wären, unauffällig aber verlässlich den tanzrhythmus der musik zu akzentuieren. drei verschiedene handschriften beschreiben dieses ewig dienende instrument. in ungestümer brillanz kim thompson. verspielt, hypnotisch, konzentriert allison miller. mit epischem atem brian blade.


tia fuller - breakthrough (2007)

allison miller - intermission (2010)

brian blade fellowship - steadfast (2000)


im übrigen: group leaderin tia fuller, die drummerin kim thompson beschäftigt, spielt sax. die grandiose pianistin bei allison miller heißt myra melford. die göttliche - wiederhole: göttliche - gesangsstimme in brian blade's 'steadfast' gehört joni mitchell, daniel lanois zeichnet für die elegant-rauhen gitarren verantwortlich.


images: kim thompson, allison miller, brian blade. der letzte link führt zu einer schönen fotoserie von jeremy m. lange, by the way.

Kommentare:

  1. das freut mich schon, sowas vorzufinden, direkt nach einem treibhausbesuch bei magnus öström von e.s.t., der die beiden anderen musiker trotz ihres könnens als reine begleitung hat wirken lassen ... =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hab vergessen zu erwähnen, dass ich eigentlich mit deiner anwesenheit gerechnet hätte.

      Löschen
  2. hm, das e.s.t. war nie so mein fall, deswegen hab i dacht, dass mir der öström net so wirklich gefallen wird. kenn ihn aber net solo. wars lässig?!
    war dafür beim tigran 'tigeditageditigeditigtag' hamasayan letzten samstag und da warst DU net!
    but anyway, viva la drums!

    cu ananders mal im treibhaus...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hehe, siehste, so kam ich in den genuss, tigran und magnus im doppelpack zu erleben. sehr lässig wars, aber eben nicht solo sondern trio.

      ananas mal sehr gern - hasta la bateria siempre!

      Löschen